01.12.11

Gibts den Weihnachtsmann oder nicht?

Malin kam von der Schule nach Hause,
setzte sich an den Mittagstisch und fing sofort an zu erzählen.

"Mama, ich muß dir was sagen!

Stell dir vor, den Weihnachtsmann gibts gar nicht!
Der ist nur eine Erfindung der Firmen, damit sie mehr Geld verdienen!"

"Aha, und woher weißt du das?"

"Das hat uns der Pfarrer Sch... erzählt heute im Religionsunterricht!"

"So, hat er. Und von wem sollen dann die Geschenke unterm Weihnachtsbaum sein?"


"Hmm, ich weiß auch nicht, wahrscheinlich von den Leuten die in den Firmen arbeiten, die bringen die bestimmt!!"

" tsss als wenn die Zeit für sowas hätten!!"

"Na, ich denke ja auch eher, der Pfarrer Sch hat unrecht und es gibt den Weihnachtsmann doch!"



PUH, Glück gehabt! Nochmal so abgewendet.
Aber ich hab mich wirklich sehr geärgert über diesen Pfarrer, den ich eigentlich als recht modernen kenne.
Ich finde es einfach himmlisch, diese Kinderaugen wenn die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum liegen, die da kurz vorher noch nicht waren.
Die Aufregung wenn die Glocke klingelt und die Kinder es kaum noch erwarten können,
und die Vorfreude schon Wochen im vorraus!

Malin brütet schon seit Wochen an ihrem Wunschzettel, wollte die Adresse und Telefonnummer des Weihnachtsmanns wissen.
Und dann meint ein Herr Pfarrer,
er muß in der 2ten Klasse die Kinder über Weihnachten aufklären!!
Echt, ich hatte sooooo nen Hals!!

Kommentare:

  1. Liebe Ina, ganz einfach: den Weihnachtsmann gibt's echt nicht. Das bringt nämlich alles das Christkind, und das ist ja das neugeborene Jesus-Baby, und DA soll der Herr Pfarrer mal sagen, dass es das nicht gibt....

    Ich wünsch Euch schöne Weihnachten und der Malin tolle Geschenke vom Christkind (wir halten auch mit unserer 12-jährigen noch dran fest, wenn auch mit Gänsefüsschen beim sprechen, und unser Kleiner (10) weiß nicht so recht, was er denn jetzt glauben soll, herrlich :-)


    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich ziemlich unsensibel von eurem Pfarrer.

    Mir hat es damals die Kindergärtnerin mitten im Sommer erzählt. Ich war total geschockt und enttäuscht. Ich habe dann gehofft, dass ich es bis Weihnachten wieder vergessen habe, damit ich mich wieder so freuen kann wie früher... Hat natürlich nicht geklappt. :-(

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  3. *hust* Bei uns gibt's auch keinen Weihnachtsmann, aber das Christkind^^
    Letztens kam im Radio, dass der Bundesbürger duchschnittlich 247 Euronen für Weihnachtsgeschenke ausgibt, da hat Daniel gemeint: "Ha, jetzt weiß ich, dass Ihr die Geschenke bringt!"
    Kurze Schrecksekunde meinerseits und dann ihm erklärt, dass das nur die Erwachsenen betrifft, die Geschenke für die Kinder bringt immer das Christkind. Er hat's GsD noch gefressen.

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Also bei uns bilden der Weihnachtsmann und das Christkind eine Weihnachtskooperation und bringen die Geschenke miteinander, bzw teilen sich das.
    Also manchmal hat wohl der Weihnachtsmann die Geschenke gebracht und manchmal das Christkind.

    Malin jedenfalls hats geglaubt.
    Punktum basta!!

    Grüßle und allen eine schöne Adventszeit
    Ina

    AntwortenLöschen