18.12.08

Namen

Bei meiner Namensvetterin Ina bin ich wieder an meine Kindheit erinnert worden.
Sie hat sich mal Gedanken über unseren Namen "Ina" gemacht.

Und da kamen mir doch gleich die Erinnerungen,
auch ich wurde ständig gefragt, ob Ina ne Abkürzung sei, und wenn ja von was.
Mein Vater gab mir mal den Tip, zu sagen,
es wäre die Abkürzung von "Gotthilfwina".
Hab ich gemacht, ich kann Euch sagen,
da gingen einige Kinnladen runter!!!

Meine Mutter meinte immer,
sie habe extra einen kurzen Namen ausgesucht,
damit man ihn nicht abkürzen kann.
Naja, abkürzen nicht aber umso mehr verlängern....

Wurde ich von meinem Opa "Inchen" genannt,
schoß meine Mutter mit "Inaleinchen"
absolut den Vogel ab.
Zumal sie ihn durch einen Baumarkt, indem sie arbeitet, rief!!
Oh das war peinlich für eine 16jährige.

Mein Bruder, der einige Jährchen älter ist als ich,
nannte mich als kleines Kind "Quadratscheißerle"
Gottseidank nur als Kleinkind, mit zunehmenden Alter,
nannte er mich bei meinem Namen!!
Aber gefallen hat mir der Name immer, so hieß nicht jeder.
Den zu meiner Schulzeit hatten wir mehrere Bettinas in der Klasse,
Claudias hab ich auch mehrere zur Freundin,
und Sabine war wohl der ganz große Renner.

Was Ina bedeutet könnt ihr bei dieser Ina lesen.

Das mit dem Feuer gefällt mir auch am besten

Euch allen wünsch ich einen schönen 4ten Advent!!

Kommentare:

  1. Hallo Ina, auch dir frohe Weihnachten und friedliche Zeiten...gruß HEike

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt... Sabine war wohl einer der Renner :-) Ich wünsche dir schöne Weihnachtstage und schicke dir viele Grüße
    Sabine :-)

    AntwortenLöschen